Sitemap  |  Lehrerbereich  |  Impressum

Zentral und doch naturnah
Am Ortsrand von Launsbach unmittelbar am Waldrand liegt die Gesamtschule Gleiberger Land. In der Nähe verläuft die Verbindungsstraße von Krofdorf- Gleiberg nach Wißmar. Die Schule ist von allen Ortsteilen des Gleiberger Landes sehr gut zu erreichen, sei es zu Fuß, per Bus oder per Fahrrad. Gut ausgebaute Radwege sind vorhanden.

Ein flach wirkender Bau
Drei Geschosse und das sogenannte „Aula-Gebäude“ gliedern die Schule; durch die Lage am Hang hat jedes Geschoss seinen ebenerdigen Aus- und Zugang.


Helle, freundliche Klassenräume
In den siebziger Jahren gebaut – als man sich Großzügigkeit noch leisten konnte – vermitteln die Klassenräume und Gänge ein Gefühl von Platz und Raum, der in Schulgebäuden selten ist. Schüler und Lehrer gestalten die Räume weitgehend eigenständig – z.B. in den jährlichen Projekttagen – und schaffen eine altersgemäße Atmosphäre. Oft spürt man den Charakter der
Klasse beim Betreten des Raums. Auch beim Respekt vor Personen, Räumen und Ausstattung gilt: „Wir fordern und fördern.“ Hier kann Respekt vor dem Mitmenschen und seiner Arbeit wachsen; Beschädigungen und Verunstaltungen findet man selten. Eigenständig und weitsichtig arbeitende Hausmeister und Reinigungskräfte – auch sie identifizieren sich mit „ihrer“ Schule – tragen wesentlich mit zum guten Zustand des Gebäudes bei.

Umfassende Medienausstattung
Zwei Computerräume stehen vollständig dem Unterricht aller Fächer zur Verfügung – und werden genutzt. Fahrbare Computer mit Beamern stehen ebenso wie festinstallierte für Präsentationen bereit. Die Bibliothek entwickelt sich mit Nachschlagewerken, Internet-Plätzen und Schreibbereich zur „Infothek“. Von jedem Rechner aus können die erstellten Arbeiten oder Informationen aus dem Internet abgerufen werden. Einen nicht unerheblichen Anteil dieser Ausstattung erhielt die Schule als Unterstützung für ihr Engagement in Projekten im Rahmen von „hessen media“.
Einige Klassenräume sind bereits mit der modernen Tafeltechnik "Whiteboard" ausgestattet. Weitere sollen folgen.

Die Ausstattung mit „herkömmlichen“ Medien ist nicht weniger gut, seien es Overhead-Projektoren oder Kartenständer. Die Fachbereiche verwalten den gesetzlichen Finanzrahmen mit Weitsicht und Verantwortung, um die Lehrbücher auf Stand zu halten. Sie sind – wie in vielen Bereichen – auf die Sorgfalt der Schülerinnen und Schüler und auf die Unterstützung der Eltern beim Umgang mit den Büchern angewiesen.

Naturwissenschaften „up to date“
Der Chemie-Übungsraum ist das „Aushängeschild“ der Naturwissenschaft. Mit einigen Anstrengungen gelang es, einen „Hörsaal“ optimal für die heutigen und zukünftigen Anforderungen umzubauen. Sogenannte „Medienflügel“ – unter der Decke montiert – ermöglichen Schülerexperimente mit unterschiedlichen Arbeitsformen und Methoden.

Die Physik wurde im Schuljahr 2002/2003 dank einer beträchtlichen Spende von Förderverein und Elternschaft mit umfangreichem Material für Schülerexperimente bereichert – über die Ausstattung durch den Schulträger hinaus.